Donnerstag, 4. Juni 2015

12-6: Gespaltener Gansdreck

Im Winter wurde mir beim Patchworken mitgeteilt, ich würde Gansdreck spalten.
Wer Gansdreck spaltet, erledigt mühseligen Kleinkrams.

Ich finde, das Geburtstagsgeschenk für einen Freund ist ausführliches Spalten von Gansdreck. Er stammt von den irischen Mulherns ab, was mich seit Jahren zu anstehenden Geburtstagen und Feierlichkeiten überlegen ließ, wie man das Thema = das Wappen textil umsetzen könnte. Nachdem ich mir als Vorbereitung für das nächste Quilt-Projekt Mary Sorensens großartige DVDs angesehen habe, dachte ich, Applique könnte die Lösung sein.

Also habe ich die drei Silberreiher (wer jetzt "Vogelschutzgebiet" denkt, ist nicht allein ;) ) in jeweils 9 Teile zerlegt. Die kleinsten waren... sehr klein. Als Anhaltspunkt: Das komplette Dekokissen hat die Grundfläche einer LP, was ausgestopft gar nicht mal so groß ist. Zusätzlich erschwert habe ich mir das Leben, weil ich mit hellem Uni-Stoff auf dunklem Grund arbeiten mußte. Das hieß: Alles muß gedoppelt werden, damit der  grüne Hintergrund nicht durchscheint. Das nächste Drama waren die Beine. Aber kaum vier Stickanläufe später war ein geeigneter Stickstich gefunden.

Weil danach noch erheblich viel Stoff übrig war, gab´s noch einen kleinen Leseknochen nach dem Schnitt von Stoffe.de.

 

Mea culpa... Mal wieder

Okay, ich sehe es ein. Der letzte Blogeintrag ist richtig lange her.

Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlich. Es ist nichtmal so, daß ich nichts getan hätte. Ich habe nicht viel gestrickt in den letzten beiden Jahren, einerseits, weil ich völlig übersättigt war und man eben nur eine gewisse Anzahl Socken und Spitzentücher brauchen kann und Pullis immer so lange dauern, andererseits weil ich eine neue Langzeitbeschäftigung gefunden habe: Stoff, der völlig in Ordnung ist zerschneiden und die kleinen Fetzen mit der Hand wieder zusammennähen. Ab Februar 2013 ist da unverhofft ein Großprojekt über mich gekommen, das aber allmählich seinen Abschluß findet.

Jetzt wird es aber wirklich Zeit, hier mal wieder etwas zu tun. Vor allem will ich nachliefern, was ich seit dem letzten Blogeintrag so alles fabriziert habe. Stück für Stück. Das wird auch Teil des heurigen 12-12-Projekts.

Insofern: Die Wiederbelebung wird in Angriff genommen!
Die Nachschläge, die ich dort einfüge, wo sie chronologisch hingehören, verlinke ich hier. Ich hoffe also, es lohnt sich, hier öfter mal nachzusehen, was es "Neues" gibt. 

1. Nachschlag: Strickkram!
Stola Celestina
Warme Pfoten: Handschuhe 
Daryl-Socken
mehr ist in der Zwischenzeit wirklich nicht fertig geworden

2. Nachschlag: Nähkram

2014:
Winterbordenau 
2014 habe ich kein 12-12 gemacht.

2015:
12-5: Leseknochen
Ich fürchte, meine übrigen 12-12s 2015 waren recht ereignisarm.
12-1 waren zwei große Kissen für die Chaiselongue
12-2 sah die Vollendung des Topps für den Meschugge-Quilt
12-3 und 4... Ich habe dazwischen mal so spannende Sachen gemacht wie "aus einem großen Kopfkissenbezug 80x80cm zwei kleine 40x40cm nähen". Ich gelobe Besserung.