Samstag, 10. März 2012

12-3: Over-ge-lockt. ;)

Jetzt steht sie schon seit 3 Monaten hier, aber irgendwie hatte ich nicht den Elan, mich mal vernünftig mit der W6-Overlock zu beschäftigen.
Das habe ich heute mal nachgeholt. Gefühlt hat das Einstellen der Fadenspannung länger gedauert als das Nähen selbst. ;)
Das Produkt ist mal wieder eine meiner Standard-Gammelhosen nach Simplicity 3699. Bild davon gibt es keines, da ich den Verlauf der Streifen des 2€/m-Stoffes ignorieren musste, sonst hätte er nicht gereicht und ich der Overlockerei den Vorzug geben wollte. Oder anders formuliert: es ist ein tragbares Probestück. Dafür sind wieder 2m Stoff weg. ;)

Fazit: Overlocken macht Spaß! Wenn endlich mal alle Spannungen stimmen, hat man den Stoff schneller vernäht als zugeschnitten.

Freitag, 2. März 2012

Häkeljacke, die 2.

Es war ein bißchen ein Kampf mit der Paßform, aber jetzt ist auch die 2. Häkeljacke fertig. Das Muster stammt wieder von Drops (115-14), allerdings habe ich eine andere Wolle verwendet (größtenteils Drops Lima mit Alpaka-Anteil). Auf der Rückseite läuft nur unten eine Reihe Quadrate entlang.
Es ist irre, wieviel Garn in so ein bißchen Jacke geht, besonders drastisch finde ich aber, wieviel Garn einfach durch Abschnitte im Müll landet (also die Enden der ganzen vernähten Fäden etc.). In diesem Fall sind das von 1665 m Garn 84 m. Auch wenn in der Rechung ein Probequadrat mit anderer Mittellösung enthalten ist, finde ich das schon heftig.

Photobucket

Die kleinen Knöpfe sind übrigens Lederknöpfe aus der Grabbelkiste von Gudrun Sjödén. ;)

Photobucket

Dazu gibt´s noch ein paar bunte Socken.

Photobucket

Ich denke, das war´s erstmal mit der Häkelei für die nächste Zeit.